FDP Pfaffenhofen

FDP Pfaffenhofen
Ihre Liberalen in der Hallertau

Termine

Aktuelle Meldungen

Finden Sie hier aktuelle Meldungen des Kreisverbands Pfaffenhofen

Personen

Thomas Neudert

Kreisvorsitzender

Politik geht uns alle an. Ich möchte nicht jemand sein, der von der Außenlinie mehr oder weniger vernünftige Kommentare von sich gibt, sondern ich möchte mitten im Spielfeld eine aktive Rolle spielen, um die Werte und Ideale unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu verteidigen und weiter voranzubringen.
 

Fabian Röhrich

stellvertretender Kreisvorsitzender

Die FDP spiegelt am besten wieder, welches Leben ich führen möchte. Selbstständiges, eigenverantwortliches und freies Handeln. Politik die neue Ideen zulässt. Politik ist dann am besten, wenn man sie nicht spürt.

Astrid Birkner

stellvertretende Kreisvorsitzende

Als Unternehmerin sehe ich zunehmend eine Verschiebung der Ressourcenverteilung in unserem Land. Wir können erst verteilen wenn Wertschöpfung und Produktion vorangehen. Leider haben das schon viele vergessen. Daher möchte ich mich in der FDP für eine gerechte und leistungsgerechte Verteilung einsetzen.

Andreas Riesner

Schatzmeister

Viele Angelegenheiten im Alltag werden durch den Staat vorgegeben bzw. geregelt. Diese Einschränkungen sollten sich allerdings nur auf die Rahmenbedingungen beziehen und jedem Bürger ein selbst bestimmtes Leben ermöglichen. Mit der FDP setze ich mich für die Freiheit und Selbstverantwortung des Individuums ein.

Marko Langner-Tschach

Kassenprüfer

Die FDP ermöglicht mir ein freiheitliches Denken auf allen Ebenen. Diese Freiheit ist die Basis, um vielfältige Ideen für eine zukunftsfähige Politik zu sammeln

Bianca Gutöhrle

Schriftführerin

neu im Vorstand

Franz Niedermayr

Beisitzer

Thomas Stockmaier

Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit sind für mich das Fundament eines demokratisch organisierten Staates. Deren Verteidigung und der Einsatz für diese Tugenden in der Begegnung mit allen Menschen auf Augenhöhe - das ist für mich die FDP!

Lea Vogelmann

Beisitzer

Sebastian Mucke

Beisitzer

Die FDP wird als Partei der Besserverdiener wahrgenommen. Ich finde es traurig, dass freiheitliches Denken demnach in diesem Land als Luxus angesehen wird. Ich bin der Partei beigetreten, um dazu beizutragen dieses Zerrbild liberaler Politik zu korrigieren

Person Placeholder

Andreas Kraus

Beisitzer

Georg Werther

Beisitzer

Für mich sind die ursprünglichen Werte der FDP mein Antrieb für diese Partei einzustehen.

Freiheit: Aus meiner Sicht ist es Wichtig die Freiheit der Menschen zu gewährleisten, ein selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Handeln sind für mich die Basis einer demokratischen Grundordnung

Demokratie: Meine Einstellung ist, dass jeder, der will, etwas beitragen kann und das Recht seine Meinung einzubringen  – Alle Menschen sind gleich.

Person Placeholder

Günther Kern

Vorsitzender OV Pfaffenhofen
Person Placeholder

Philipp Schleef

stellv. Vorsitz OV Pfaffenhofen

Martin Koske

Vorsitzender OV Wolnzach

Positionen

Unser Programm 2020

Mobilität

Vollständiger landkreisweiter Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs mit überregionaler Vernetzung; verbesserte Anbindung der Bahnhöfe; Einführung einer App, die alle Mobilitätsformen berücksichtigt; Einführung von Fahrradgaragen für besseren Schutz hochwertiger (E-)Bikes; Ausbau und Aufwertung von Radwegen

MOBILFUNK UND INTERNET

Beseitigung von „Funklöchern“; Ziel: Höchster Standard im Landkreis
Flächendeckende Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Internets
Verpflichtende Verlegung von Lehrrohren bei Straßenbau
Bereits bei Planung/ Ausweisung von Gewerbe-/ Wohngebieten muss Breitbandausbau u. Mobilfunk berücksichtigt werden

Digitalisierung

Digitalisierung der Landkreisverwaltung
Anträge und Unterlagen und deren Bearbeitung möglichst digital
Einrichtung einer Kompetenzstelle für Digitalisierung und Datenschutz
Zentrale Abfrage von z.B. Altenheimplätzen

SENIOREN

Aktualisierung des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts von 2013
Bedarf für seniorengerechte Wohnformen wird sich innerhalb der nächsten 10 Jahre von ca. 1.000 auf geschätzte 4.500 erhöhen; bisher nicht erkennbar, wie Bedarf gedeckt wird
Förderung auch von privaten Initiativen (Alters-WG)
Ausbau der Geriatrischen Kapazitäten und Kompetenz vor Ort
Erhöhung der Kapazitäten in der Kurzzeitpflege und Palliativmedizin

SOZIALES

Verbessertes Anreizsystem für Personal von sozialen Einrichtungen (finanzieller Zuschläge; kostengünstige Wohnungen)
Optimierung des Ilmtalklinikkonzepts (Ziel: optimale Versorgung vor Ort) bei möglichst geringem Defizit;
Erzeugung von Synergien mit den umliegenden Krankenhäusern;

FACHKRÄFTE

Bessere Qualifizierung der Arbeitssuchenden vor Ort
Gezielte Suche von dringend benötigten Arbeitskräften in Regionen mit hoher Arbeitslosigkeit + Wohnraumunterstützung und Integrationskonzept

BAUEN UND WOHNEN

Konzept von Baugebieten überarbeiten; Grundsatz: weniger Fläche, mehr Höhe
Unterstützung von Baugenossenschaften
Bei Planung/ Ausweisung von Bau-/Gewerbegebieten muss neben Strom, Wasser, Kanal auch die Versorgung mit Mobilfunk und Internet gewährleistet sein.

Landwirtschaft

Regionale Produkte besser vermarkten

Landwirtschaft unterstützen
Vereinfachter Wohneinheitenbau für Tourismus
Erleichterte Genehmigung Wiederaufbau von Höfen auch in Außenlagen

KLIMA

Klimaveränderungen begegnen
Landwirtschaft: Wasserreservoirs für Dürreperioden
Katastrophenschutz: Ausreichend gegen Naturkatastrophen gerüstet?

Energie

Energiekonzept (Ziel: Hoher Anteil zuverlässiger, günstiger und nachhaltiger Energie vor Ort)
Analyse: Wo stehen wir im Landkreis und in den einzelnen Gemeinden? Wo wird welche Energie im Landkreis erzeugt/ verbraucht (analog Landkreis Freising) + jährliche Aktualisierung
Festlegung , welches Ziel bis wann erreicht werden soll;
Anschubfinanzierung für neue Technologien (z.B. Speicherung von Strom aus Sonnenenergie)
Öffentliche Gebäude: Vorreite

WIRTSCHAFT

KUS soll mehr Kompetenzen erhalten
Bestehende Wirtschaft fördern (Unterstützung bei Grundstücks- und Fachkräftesuche)
Selektive Ansiedlung von hochwertigen Unternehmen (keine Speditionen mit hohem Flächenverbrauch)
Andockstation von Start-ups (Gründerzentrum) idealerweise im Landkreisnorden, um Synergien mit Ingolstadt nutzen zu können
Ansiedlung von Behörden im Rahmen der bayerischen Behördenverlagerung
Stärkung des Tourismus: Schönheit unseres

KREISHAUSHALT

Maßvoller Umgang mit dem Steuergeld der Bürger: kein weiterer Personalanbau; Reduktion der Kreisumlage; engere Führung von defizitären Projekten

Kontakt

Hier finden Sie unsere Wahlkampfveranstaltungen

Aus den Sozialen-Medien

Heute ist #Weltkrebstag. Die Diagnose Krebs ist für Betroffene und Angehörige ein schwerer Schlag. Statistisch gesehen trifft sie jede zweite Person im Laufe des Lebens. Jedes Jahr erkranken etwa 500.000 Menschen in Deutschland neu an dieser Krankheit – Tendenz steigend. Doch wir können uns dem Krebs entgegenstellen. Durch bessere Früherkennung und neue Therapien ist eine Heilung inzwischen oftmals möglich. Deshalb wollen wir die Krebsforschung noch stärker unterstützen. Denn exzellente Forschung ist unsere beste Chance im Kampf gegen Krebs. Forschungsministerin Bettina Stark-Watzinger MdB betont: „Wir wollen die Krebsforschung auf neuen Wegen voranbringen. Deshalb fördern wir neue Ansätze zur Prävention und Früherkennung, suchen mit neuen Partnern nach innovativen Ansätzen in der Krebsforschung und beginnen mit dem Ausbau des Nationalen Zentrums für Tumorerkrankungen. So entsteht ein Transfer von Forschungsergebnissen, der Leben rettet.“

Wir müssen unser #Wirtschaftsmodell erneuern, um wieder vorne mitzuspielen! Dafür brauchen wir eine angebotsorientierte Politik, keine Wirtschaftspolitik mit #Subventionen auf Pump. Denn das hat seine Grenzen. Eine angebotsorientierte Politik bedeutet: wirtschaftliche Basis sichern, richtige Rahmenbedingungen schaffen, Quellen des Wachstums erschließen und den demographischen Wandel bewältigen! Deshalb fordern wir Freie Demokraten eine gesteuerte Zuwanderungspolitik, damit die fleißigen und klugen Köpfe zu uns kommen. „Der Arbeitsmarkt darf nicht zur Bremse der wirtschaftlichen Entwicklung werden. Qualifizierte Einwanderung hilft gerade dabei, Engpässe zu reduzieren“, so unser Parteivorsitzender Christian Lindner. Um den #Fachkräftemangel zu entschärfen, fordern wir ein #Punktesystem nach kanadischem Vorbild! 💪

Die Diskriminierung homosexueller Männer und transgeschlechtlicher Menschen bei der Blutspende findet endlich ein Ende. Bislang war die Blutspende bei Männern, die Sex mit Männern haben, stark eingeschränkt. Sie durften nur dann Blut spenden, wenn sie vorher mindestens vier Monate keinen Sex mit neuen oder mehreren Partnern hatten. Gemeinsam mit unseren Koalitionspartnern haben wir das nun geändert. Wie das Bundeskabinett beschlossen hat, soll künftig das Risiko einer Blutspende nur noch anhand des individuellen Sexualverhaltens einer Person bemessen werden. Die sexuelle Orientierung und die Geschlechtsidentität sollen keine Rolle mehr spielen. So erhalten wir das hohe Sicherheitsniveau bei Blutprodukten und beenden gleichzeitig die pauschale Diskriminierung. #blutistblut

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

FDP Kreisgeschäftsstelle
Eichenstrasse 1
85283 Wolnzach
Deutschland

Tel.
0176-64403147

Über uns

Wir sind Ihre Freien Demokraten vor Ort.

FDP Kreisgeschäftsstelle
c/o Thomas Neudert
Eichenstr. 1
85283 Wolnzach